Bürgerbeteiligung

Wir als Stadtelternrat Meißen sind bereits in mehreren Ausschüssen vertreten und engagieren uns derzeit in vielfältiger Weise für ein familienfreundliches Meißen.

Grundsätzlich bietet die Stadt Meißen recht beachtliche Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung. Wir sind sehr glücklich und vor allem stolz auf die Möglichkeiten, die uns schon mit unserem Grundsatzpapier fest zugesprochen wurden.

Wir haben in jedem der 3 Stadtratsausschüsse einen festen Platz:

  • Sozial- und Kulturausschuss,
  • Stadtentwicklungsausschuss und
  • Verwaltungsausschuss

Wir haben ein Rede- aber kein Stimmrecht. Wir müssen zu allen familienrelevanten Themen im Stadtgebiet in allen Ausschüssen angehört werden und dürfen neben dem öffentlichen Teil der Ausschüsse auch an den nicht-öffentlichen Teilen teilnehmen, wenn dort familien-/kinderrelevante Themen besprochen werden.

Darüber hinaus sind wir Mitglied im Präventionsrat. Kernthema für uns ist hier unter Anderem natürlich die Schulwegesicherheit. Mit der Zeit haben wir hier jedoch gelernt, dass es auch in diesem Gremium viele weitere Themen gibt, die nicht auf den ersten Blick ein Familienthema sind, jedoch immer in irgendeiner Art und Weise Familien und Kinder in der Stadt tangieren.

 

 

Darüber hinaus sind wir Mitglied im Präventionsrat. Kernthema für uns ist hier unter Anderem natürlich die Schulwegesicherheit. Mit der Zeit haben wir hier jedoch gelernt, dass es auch in diesem Gremium viele weitere Themen gibt, die nicht auf den ersten Blick ein Familienthema sind, jedoch immer in irgendeiner Art und Weise Familien und Kinder in der Stadt tangieren.

Im Sommer 2021 hatten wir die Möglichkeit, noch vor unserer offiziellen Gründung, am runden Tisch zum Thema Spielplatzkonzeptionierung in Meißen teilzunehmen. Nach der großen Nutzerbefragung im Spätsommer 2021, waren wir dann bei der Auswertungsveranstaltung im Sommer 2022 wieder mit dabei. In dieser Runde wurden zunächst die Ergebnisse der Befragungen präsentiert sowie die ersten Ableitungen, die bereits in 2023 in Umsetzung gehen sollen.

Wir selbst haben uns auch ein paar Gedanken zum Thema Spielplätze und Spielmöglichkeiten in der Stadt gemacht und werden das in 2023 in Angriff nehmen. Hierfür sind aber zunächst einige interne Abstimmungen notwendig so wie der Austausch mit anderen Vereinen und Organisationen im Stadtgebiet.

Außerdem haben wir auch zwei Vertreter zum sogenannten Runden Tisch Digitalisierung entsandt, bei dem es um die Ausstattung der städtischen Schulen mit digitaler Technik sowie die Erbarbeitung sinnvoller Konzepte zu deren Nutzung geht.